Lade Veranstaltungen

In Kooperation mit dem Literaturbüro Oldenburg

Die erfolgreiche Schriftstellerin Judith Hermann erhält 2019 vom Literaturbüro Oldenburg das Landgang-Stipendium, ein Reisestipendium durch das Olden­burger Land. Im September 2019 unternimmt sie eine Erkundungsreise, die in Westerstede und sechs anderen Städten des ehemaligen Landes Oldenburg Station machte. Ihre Beobachtungen dieser Erkun­dungstour lässt sie in einen Text einfließen. Im Juni 2020 tritt sie die Reise ein weiteres Mal an. Stellte die besuchte Region bei der ersten Rundtour noch ihr Forschungsfeld dar, wird sie ihr dann zur Bühne. Monika Eden, die Leiterin des Literaturbüros Oldenburg, stellt die Schriftstellerin und ihren Text auf allen Stationen vor. Die Besucher der Lesungen bekommen bei den Veranstaltungen nicht nur zeitgenössische Literatur vermittelt.

Die Literarisierung der Reiseerlebnisse Judith Hermanns wird Ortskundigen zudem einen neuen Blick auf das vermeintlich Vertraute ermöglichen. Auch in Westerstede.

 Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren. Ihrem Debüt „Sommerhaus, später“ (1998) wurde eine außerordentliche Resonanz zuteil. 2003 folgte der Erzählungsband „Nichts als Gespenster“. Einzelne dieser Geschichten wurden 2007 für das Kino verfilmt. „Alice“ (2009), fünf Erzählungen, wurde international gefeiert. Zuletzt erschienen der Roman „Aller Liebe Anfang“ und die Erzählungen „Lettipark“. Für ihr Werk wurde Judith Hermann mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis. Die Autorin lebt und schreibt in Berlin.

Veranstaltet in Kooperation mit dem Literaturbüro Oldenburg.

Das Projekt ‚Literarischer Landgang‘ wird durch die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg gefördert.

Ort: Güterschuppen Westerstede
Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 7,00 €
Beginn: 20:00 Uhr