Lade Veranstaltungen

„Eine Zukunft ohne Goethe ist möglich, aber nicht schillernd“

Willkommen in der „Bar jeder Entscheidung“. Eine Weltraum-Bar mit Blick vom Mond auf die Erde. Der Barkeeper: Ein Musiker auf Abwegen, der das Publikum zur Investition in Weltraumflüge überreden möchte:

„Kommen Sie mit mir WEITER WEG!“ wirbt Florian Miro, „die Erde ist am Ende, die Zukunft liegt im All!“

Die Rezitatorin Anna Magdalena Bössen will aber nicht kampflos den Abflug machen und präsentiert Verstärkung: „Wir haben Experten eingeladen zum Leben auf der Erde – begrüßen Sie mit mir Johann Wolfgang von Goethe!“.

Der Dichterfürst ist der erste vieler Poeten, die bei DICHTER DRAN am Tresen auftauchen. Schließlich geht es um nicht weniger als die Zukunft menschlicher Existenz – und poetischer Rat wird dringend gebraucht:

Warum halten wir das Hamsterrad des Alltags nicht an?

Wieso trauen wir unseren Computern mehr zu als der Menschheit?

Wie können Poesie und Musik uns helfen, Zukunft zu gestalten?

Lösungen gibt es viele, aber Mut zur Umsetzung wenig. DICHTER DRAN ist eine humorvolle Spurensuche nach den Gründen für die globale Verzagtheit, und bindet das Publikum ein in die Auseinandersetzung. Am Ende entscheidet jeder für sich selbst – WEITER WEG ins All oder doch lieber DICHTER DRAN an den Heimatplaneten Erde?

Anna Magdalena Bössen (Rezitation) und Florian Miro (Musik) kämpfen mit allen Mitteln der (musikalischen und poetischen) Kunst: Popsongs, romantische Chansons und klassische Musik verbinden sich mit kleinen Reimen und großen Werken. Und starten einen kreativen Dialog mit harten Fakten, romantischen Sehnsüchten und einer großen Portion Humor!

 

Anna Magdalena Bössen, geboren 1980, studierte in Stuttgart Rezitation mit Diplomabschluss. Eines Tages beschloss sie, per Fahrrad und mit Gedichten im Gepäck auf Wanderschaft zu gehen: „Deutschland. Ein Wandermärchen“.

Ihre Erlebnisse dieser Reise überträgt sie nun ins Große: „Es wird höchste Zeit, dass wir unseren Planeten als einzige Heimat anerkennen und bewahren – und hierfür brauchen wir die Kunst! Gerade Poesie hält einen Schlüssel für unsere heutige Welt bereit: den Beweis, dass alles möglich ist. Poesie ist Spiegel, ist Weisheit, Kreativität, Mut, Humor und Hoffnung – also unverzichtbar, um realistische Utopien zu entwickeln“.

 

Beginn: 20:00 Uhr, Güterschuppen Westerstede
Eintritt: 18,00 €, ermäßigt 15,00 €

Tickets jetzt kaufen