Lade Veranstaltungen

Judith Kuckart mit Erzählung „Vertreterin“ im Oldenburger Land
Lesereise der Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg

Am 26. Mai tritt die Schriftstellerin Judith Kuckart die Lesereise der Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg an. Die vom Oldenburger Literaturhaus im Rahmen des Projekts Literarischer Landgang konzipierte und organisierte Lesetour führt sie zu sieben Stationen im Nordwesten Niedersachsens. Die Reise beginnt im Museumsdorf Cloppenburg und endet im Oldenburger Musik- und Literaturhaus Wilhelm13. „Das Projekt Literarischer Landgang ermöglicht es uns auf einzigartige Weise, Schriftsteller zu fördern und Literatur in die Region zu tragen“, betont Jürgen Müllender für den Vorstand der Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg.

Judith Kuckart erhielt 2023 vom Oldenburger Literaturhaus das Landgang-Stipendium, ein Reisestipendium durch das Oldenburger Land. Vom 18. bis zum 28. September war sie im Nordwesten unterwegs. Dabei machte sie Notizen und sprach mit Menschen, die ihr begegneten.

Burkhard Peter begleitete sie. Er studierte an der FH Dortmund Fotografie und lebt als freier Fotograf in Berlin. Seit 2015 beschäftigt er sich in seiner künstlerischen Arbeit mit der Stadtlandschaft als Lebensraum und nimmt dabei städtische, auch kleinstädtische und provinzielle Szenerien in den Fokus.

Judith Kuckart ließ sich durch die gemeinsame Reise zu einer Erzählung inspirieren, die eine Vertreterin für Bücher ins Oldenburger Land schickt. Sie fährt von Buchhandlung zu Buchhandlung, um die Titel ihres Verlags vorzustellen. Beobachtungen und Gespräche lenken ihre Gedanken immer wieder in die Vergangenheit und zu Sven, einem ehemaligen Kollegen und Liebhaber. In Cloppenburg, Jever, Seefeld, Delmenhorst, Westerstede, Wilhelmshaven und Oldenburg präsentiert die Schriftstellerin vom 26. Mai bis zum 2. Juni mit Monika Eden, der Leiterin des Literaturhauses, ihren Landgang-Text „Vertreterin“. Burkhard Peters Fotos werden zu den Lesungen präsentiert. Die Veranstaltungsorte entsprechen den Stationen, die beide bereits bei ihrer ersten Reise im September 2023 besuchten.

Judith Kuckart ist Tänzerin, Choreografin, Regisseurin und Schriftstellerin. Sie wuchs in Schwelm am Rand des Ruhrgebiets auf und lebt heute in Berlin. An der Freien Universität Berlin studierte sie Literatur- und Theaterwissenschaften. An der Folkwang-Schule Essen absolvierte sie eine Tanzausbildung. 1984 gründete sie das Tanztheater Skoronel, eine freie professionelle Gruppe, mit der sie bis 1998 siebzehn Produktionen realisierte. Ihr erster Roman „Wahl der Waffen“ erschien 1990. Es folgten unter anderem „Der Bibliothekar“, „Lenas Liebe“, „Kaiserstraße“, „Wünsche“, „Kein Sturm, nur Wetter“, sowie „Café der Unsichtbaren“. Im August 2024 erscheint ihr zwölfter Roman „Die Welt zwischen den Nachrichten“.


Tickets jetzt kaufen