Lade Veranstaltungen

Der Künstler über seine Werke:

Meine Bilder sind eine Serie von Kreisen. Kreise, als Symbole für Verbindung und Zusammenleben, die Verbindung von Menschen und Tieren und zeigt für uns am Ende ein Mosaik des Zusammenseins ohne Hass, in jeder Unterschiedlichkeit, die wir mitbringen. Die Kreise bestehen aus verschiedenen Farben, mit ver­schiedenen Strukturen, die eine Geschichte er­zählen: Fluchtgeschichten, Liebesgeschichten, schlechte, oder gute Träume oder ganz etwas anderes. Auch meine Fluchtgeschichte habe ich erzählt. Auch eigene Ge­schichten können aus den Bildern gelesen werden. Am Ende zeigt es das Zusammenleben. Hierzu verwende ich Naturfarben auch aus unterschiedlichen Kulturen. Jede Farbe tanzt, singt und verbindet sich auf der Leinwand.

Rodi Khalil wurde in Tal Hedat bei Damaskus in Syrien geboren. Nach seiner Schulzeit studierte er von 1995 bis 1999 Kunst und Orientalische Dekoration an der Fakultät für Bildende Kunst der Universität Damaskus. Anschließend arbeitete er unter anderem als Bühnen­bildner am Theater von Damaskus und fertigte Deko­rationen für in Syrien ausgestrahlte Fernsehfilme an. Außerdem betätigte er sich als bildender Künstler.

Während und nach Abschluss seines Studiums hatte er verschiedene Kunstausstellungen in der Ukraine, im Libanon, in Kuwait, England (London) und den USA (New York), an denen er jedoch nicht persönlich teilnehmen konnte, weil ihm Aus- bzw. Einreise wegen fehlender Ausweispapiere verweigert wurden.

Khalil kam Ende 2003 als politischer Flüchtling und Asylbewerber nach Deutschland, wo er seine künstlerische Arbeit fortsetzte. Daneben wirkte er unter anderem bei den Dekorationen für einen in Deutschland produzierten Film mit.

Er lebte von 2004 bis 2010 in Westerstede, wo er bekannt wurde durch die Mosaik­restaurierungen von Georg Schmidt-Westerstede und für die von ihm kuratierte Kunst- und Kultur­ausstellung, die begleitend zur RHODO 2010 ausge­wählte Arbeiten von Kunst­schaffenden aus dem Ammerland zeigte.

Seitdem Kahlil in Deutschland lebt, hatte er weitere Kunstausstellungen in Deutschland, den Niederlanden, der Türkei und Spanien.

Er ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler­innen und Künstler (BBK Bremen) und in der Inter­nationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK).

Rodi Khalil lebt seit 2010 in Bremen und arbeitet dort als freischaffender Künstler in seiner Werkstatt und seinem Atelier.

Ort: Güterschuppen Westerstede
Eintritt: 1,00 €
Eröffnung: Sonntag, 13.10.2019, 11:15 Uhr
Öffnungszeiten: Sonntag, 11:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch, 16:00 – 19:00 Uhr